Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen

Offertestellung

Sofern im Angebot nicht ausdrücklich auf die Gültigkeit der Preise hingewiesen wird, gilt es freibleibend. Für Materialpreis-, Lohn- und andere Kostenänderungen in der Zeit zwischen Offertstellung und Bestellung bleibt eine Preisanpassung vorbehalten. Nennenswerte Änderungen der Angebotsgrösse führen nicht zwangsläufig zu Preiskorrekturen im Verhältnis. Die in der Offerte genannten Liefer- und Montagetermine verstehen sich ab Auftragsklarheit oder Plangenehmigung.

 

Vertragsabschluss

Wird bei Auftragserteilung ein schriftlicher Werkvertrag ausge-schlossen, kommt der Vertrag mit der Zustellung der Auftragsbe-stätigung zustande, sofern der Empfänger diese nicht innert 5 Tagen schriftlich widerruft (Artikel 1 OR). Die Auftragsbestätigung gilt als Schuldanerkennung des Bestellers für den vereinbarten Kaufpreis. Beim Vertragswerk sind mögliche Widersprüche in den Submissionstexten vor Unterzeichung der Verträge gemeinsam zu lösen.

 

Preise

Bei Lieferung und Montage verstehen sich die Preise franko Baustelle. Lieferungen ohne Montage im Wert von über

Fr. 1'500.00 erfolgen franko Talbahnstation, für Lieferungen unter Fr. 1'500.00 verstehen sich die Preise exklusive Frachtkosten. Die Kalkulation basiert auf den zum Zeitpunkt der Offertstellung gültigen Materialpreisen und Löhne. Sollten dieselben bis zur Ausführung der Arbeiten eine Änderung erfahren, behalten wir uns eine Preisanpassung vor. Allfällige beim Vorlegen der Ge-nehmigungspläne oder später gewünschte Konstruktionsänderungen führen zu entsprechenden Mehrpreisen.

 

In den Preisen sind nicht inbegriffen:

• Installation und Betrieb von Aufzugsvorrichtungen für den Transport unserer Materialien auf die Höhe des Verwen-dungsortes

• alle Maurer- und Spitzarbeiten

• Arbeits- und Schutzgerüste nach SUVA-Vorschriften

• Strom und Stromanschluss auf der Baustelle

• Baustellenbeleuchtung

• Schneeräumungsarbeiten

• Elektrische Installationen


Bauplatz / Montage

Die Anfahrt auf der Baustelle ist für den Materialtransport freizu-halten. Das Material muss möglichst nahe bei der Verwendungsstelle deponiert werden können. Die Arbeiten müssen ohne Unterbruch durchgeführt werden können. Nicht einkalkulierte unvorhergesehene Arbeitsunterbrechungen, die aus bauseitigen Gründen verursacht werden, gehen zu Lasten des Bauherrn.

 

Termine

Die bei der Auftragsentgegennahme vereinbarten Termine werden grundsätzlich nach SIA - Norm 118 Artikel 92 - 98 anerkannt. Terminverschiebungen, die bauseits verursacht werden, vor allem Montagetermine, setzen uns in das Recht, bei der gemeinsamen Neuansetzung der Fristen unser Terminprogramm zu berücksichtigen. Beschlossene Konventionalstrafen werden in solchen Fällen hinfällig.

 Bei Änderungswünschen oder neuen Ausführungsweisungen ist gleichzeitig die Terminsituation zu überprüfen und eine daraus entstehende mögliche Fristverzögerung unsererseits zu berück-sichtigen. Erkannte bauseitige Terminverschiebungen sind uns unverzüglich mitzuteilen.

 

Regiearbeiten

Regiearbeiten werden nur mit Zustimmung der Bauleitung ausgeführt. Solche Arbeiten sind von der Bauleitung vor Beginn rechtzeitig als solche zu bezeichnen. Die Regierapporte werden täglich zur Unterzeichnung vorgelegt. Kann der Regierapport nicht auf der Baustelle zur Unterschrift vorgelegt werden, wird er auf dem Baubüro hinterlegt oder per Post zugestellt. Die Bauleitung prüft jeden Rapport unverzüglich und gibt dem Unternehmer die entsprechende Anzahl Exemplare innert 7 Tagen unterzeichnet zurück. Ein für die gesamte Arbeit vereinbarter prozentualer Preisnachlass gilt nicht für Regiearbeiten. Die Regiepreise kommen gemäss separatem Blatt „Verrechnungspreise für Regiearbeiten“ zur Anwendung.

 

Garantie und Haftung

Die Garantie- und Rügefrist kommt gemäss SIA - Norm 118 Artikel 172 – 177 zur Anwendung. Für Aufträge über Fr. 2'000.00 betreffend Lieferung und Montage von Produkten (Reparaturen ausgeschlossen) wird auf Wunsch eine Baugarantie, über 10 % des Fakturabetrages abgegeben. Bei Aufträgen über Fr. 200'000.00 beträgt sie 5 %, jedoch mindestens Fr. 20'000.00 und höchstens Fr. 1'000'000.00.

Ausnahme: Die Garantiedauer auf Apparateteile, wie Ventilator, Heizelement, Motor, Schalter und Regler beträgt 12 Monate.

Folgeschäden sind ausgeschlossen.

 

Transportschäden

Materialschäden, die auf den Transport zurückzuführen sind, müssen dem Transportunternehmer sofort angezeigt werden. Wird die Ware nicht innert 24 Stunden nach Empfang beanstandet, so gilt die Lieferung als in Ordnung angenommen.

 

Zahlung

Zahlungsbedingungen (ab Fr. 12'000.00 Auftragssumme):

• 1/3 bei Bestellung

• 1/3 bei Versandbereitschaft

• 1/3 30 Tage nach Rechnungsdatum, netto

• Bei einer Auftragssumme unter Fr. 12'000.00

• 30 Tage netto nach Rechnungsstellung.

Schlussabrechnungen sind je nach Umfang der Kontrollarbeiten innert einem Monat nach Einreichung zu prüfen und zu genehmigen. Wird  diese Frist nicht eingehalten, kann der Bauherr in Verzug gesetzt werden, unter Ansetzung einer angemessenen Nachfrist.

 

Gültigkeit der Verkaufs- und Lieferbedingungen

Die vorliegenden Verkaufs- und Lieferbedingungen gelten vorrangig, wenn in unseren Auftragsbestätigungen nicht andere, davon abweichende Vereinbarungen ausdrücklich getroffen worden sind.

 

Gerichtsstand

Für alle Streitigkeiten aus der Übertragung der Ausführung der Arbeiten und Lieferungen unterwerfen sich die Parteien dem Rechtsdomizil der Lieferfirma, d.h. Wila.

Unsere Koordinaten.

DBE Glas- und Metallbau AG

Tösstalstrasse 53

8492 Wila

052 385 49 50

052 385 49 51

076 375 00 95

Telefon

Fax

Mobile